Shit happens – für alle ohne Bidet

Die Deutschen sind fortschrittlich – aber längst nicht bei allem. Bidets gibt´s in deutschen Badezimmern (noch) eher selten. Das ändern wir gerade!

Denn die super einfache Handhabung und das gründliche Reinigungsergebnis macht das popotti Bidet zur echt tollen Alternative zum kratzigen Toilettenpapier oder stark parfümierten Feuchttüchern. Vom Umweltschutzaspekt ganz zu schweigen!

Gehörst du auch zu denen, die überhaupt nicht wissen, wofür du ein Bidet eigentlich verwendest, wie du es richtig benutzt und vor allem, welche Vorteile dieses Ding hat, von dem man getrost sagen kann: Es lässt dich mit allen Wassern gewaschen sein!? Dann setzt dich auf deinen Hintern, mach dich schlau und du wirst sehen: Hier ist im besten Sinn alles für den Arsch!

Smile und benutze ein Bidet
Relaxing auf dem Bidet

Was ist ein Bidet?

Das Bidet steht im Badezimmer in der Regel neben seinem großen Bruder, der Toilette. Sein Zweck: die sanfte und gründliche Reinigung des gesamten Intimbereichs. Ein extra Bidet ist eine Art Waschbecken, auf das du dich einfach draufsetzt. Deshalb nennt man es auch manchmal einfach „Sitzwaschbecken“.

Der Name „Bidet“ stammt vom altfranzösischen Wort für „Pferd“ ab, da man bei den anfänglich gebauten Bidets tatsächlich – wie auf ein kleines Pferd – aufsteigen musste.

Erfunden wurde das Bidet wohl Anfang des 17. Jahrhunderts, wobei es sich erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts so richtig durchgesetzt hat. Die Erfindung geht auf die kluge Erkenntnis zurück, dass eine gute Intimhygiene nicht nur zum allgemeinen Wohlbefinden beim Sex oder im Alltag beiträgt, sondern auch Infektionen vorbeugen kann.

Heute sind Bidets vor allem in südeuropäischen Ländern wie Italien, Portugal und Spanien verbreitet. Aber auch in arabischen und asiatischen Ländern sind Bidets meist Standard.

Bidets und Poduschen fĂĽr alle

Welchen Arten von Bidets gibt es?

Stationäres Bidet

Das stationäre Bidet ist ein Sitzwaschbecken, meist neben der Toilette platziert. Nach dem Stuhlgang lässt man mithilfe des Verschlussstöpsels etwas Wasser in das Becken ein, setzt sich mit dem Gesicht zur Wand auf den Rand oder reinigt sich direkt aus dem Wasserhahn mit den Händen oder mit Hilfe eines Waschlappens. Diese klassischste aller Bidet-Varianten wird vor allem im südeuropäischen Raum sehr viel genutzt. In Nordeuropa kommt das Bidet in Form eines Sitzwaschbeckens noch deutlich seltener vor.

Das stationäre Bidet hat wie alle Bidets den Vorteil, dass es eine gute Möglichkeit zur Reinigung des Intimbereichs bietet. Keime lassen sich mit Wasser effizient entfernen. Seife o. ä. solltest du im Intimbereich sowieso nicht einsetzen. Allerdings haben stationäre Bidets auch gewisse Nachteil: zum einen musst du dich untenrum immer komplett entkleiden, damit du auf dem Bidet Platz nehmen kannst. Zum anderen nutzt du immer die Hand oder einen Waschlappen zur Reinigung, da kein direkter Wasserstrahl zum Einsatz kommt. Und: so ein Bidet braucht Platz sowie einen Wasseranschluss – das kostet.

Dusch-WC

Bei einem Dusch-WC ist die Toilette direkt mit einem Duschkopf ausgestattet oder es befindet sich im Toilettenrand eine Wasserdüse. Hier reinigst du deinen Intimbereich nach dem Stuhlgang und Betätigung der Spülung direkt noch auf der Toilette sitzend mit dem Duschkopf oder mittels der Wasserdüse, die deinen Intimbereich von unten besprüht. Auch diese Form des Bidets oder anders gesagt Dusch-WCs ist im asiatischen und arabischen Raum sehr beliebt. Unser popotti Bidet ist ein solches Dusch-WC. Es hat den unschlagbaren Vorteil, dass du nie die Hand zur Reinigung deines Intimbereichs hinzuziehen musst und auch keinen Waschlappen brauchst. Deshalb ist ein modernes Dusch-WC oder diese Form von Bidet die noch hygienischere Variante, da sie den gesamten Intimbereich nur mittels eines Wasserstrahls reinigt, der sich nach Belieben in seiner Stärke einstellen lässt. Außerdem sind keine extra Umbauten im Bad erforderlich. Das popotti Dusch-WC wird einfach auf die Toilette aufgesetzt, unter der Klobrille und braucht nur einen Wasseranschluss, der ja sowieso vorhanden sein muss.

Einfacher geht´s nicht.

Unser Bidet

Mobile Po-Dusche

Die mobile Po-Dusche ist ein einfaches Handgerät, das du vor dem Toilettengang mit Wasser auffüllst. Nach dem Stuhlgang entsteht durch Drücken auf den Wasserbehälter ein Wasserstrahl, der durch den Duschkopf geleitet eine sanfte Reinigung des Intimbereichs ermöglicht. Die Stärke der Brause ist dabei individuell anpassbar. Der Vorteil der mobilen Po-Dusche liegt vor allem in seiner Flexibilität. Die mobile Po-Dusche funktioniert meist ohne Batterien oder Kabel und kann deshalb überall mit hingenommen werden, wo es vielleicht sonst keine andere Möglichkeit der schnellen, unkomplizierten Intimreinigung gibt. Und natürlich sind für die mobile WC-Dusche auch kein Badumbau und kein Dusch-WC erforderlich.

Umwelt und Nachhaltigkeit

Wie sinnvoll ist ein Bidet?

Wir fragen uns schon länger ernsthaft, warum sich das Bidet oder die WC-Dusche nicht auch bei uns längst als hygienischer Standard in jedem Badezimmer durchgesetzt hat. Zum Glück ändert sich das gerade, weil es sich immer mehr herumspricht, welche Vorteile mit einem Bidet oder einer WC-Dusche verbunden sind. Für dich, deine Gesundheit und für die Umwelt.

Für ein Bidet oder eine WC-Dusche wie popotti sprechen wirklich viele gute Gründe:

Zunächst einmal sind da die deutlich bessere Hygiene und Sauberkeit, die mit einem popotti Bidet verbunden sind. Denn dein gesamter Intimbereich ist umgeben von zarten Hautfalten, die sich mittels normalem Klopapier oder Feuchttüchern nie vollumfänglich reinigen lassen. Nur klares Wasser kommt überall hin und entfernt jeden Schmutz und mögliche Keime sehr zuverlässig. Dein Intimbereich ist damit auf denkbar einfachstem und natürlichstem Weg nicht nur sauberer, sondern auch weniger Reizungen durch das Reiben mit Toilettenpapier ausgesetzt.

Der zweite wichtige Aspekt, der für ein popotti Bidet spricht, ist der Umweltschutz. Im Vergleich zur normalen Verwendung von Klopapier lässt sich die Papiermenge bei Nutzung eines Bidets deutlich reduzieren. Auch feuchte Toilettenpapier-Tücher, die per se ausgesprochen umweltbelastend sind, brauchst du nicht mehr. Und denkst du etwas weiter, so wird schnell klar, dass weniger Klopapier auch weniger Chemikalien in der Herstellung, weniger Verpackungsmüll und vor allem auch weniger Bäume bedeuten, die dafür gefällt werden müssen.

Bidetfunktion Popotti
Regulierung Wasserstrahl Bidet

Wie benutze ich ein Bidet?

Ein Bidet ist eine ganz einfach Sache: Du setzt dich einfach auf deine Toilette und reinigst gründlich deinen Intimbereich mit dem Wasserstrahl. Zum guten Schluss trocknest dich mit einem Handtuch oder wenig Klopapier ab. So lässt sich einfach und schnell eine gute Intimreinigung durchführen – beispielsweise auch vor oder nach dem Sex, bei Frauen während der Menstruation oder vor bzw. nach der Geburt. Auch an heißen oder hektischen Tagen sorgt eine Intimwäsche mit dem popotti Bidet für ein angenehm frisches Gefühl.

Was dabei wichtig ist: Verwende ausschließlich klares Wasser und keine Seife oder andere Reinigungsmittel, die dem PH-Wert deines Intimbereiches bei häufiger Anwendung mehr schaden als gut tun. Klares Wasser reicht völlig aus, um dich nach dem Toilettengang gründlich zu reinigen.